fbpx
Donnerstag April 18, 2024
StartseiteMotorradreifenHypersportHinter den Kulissen der S23-Pressevorstellung in Kyalami

Hinter den Kulissen der S23-Pressevorstellung in Kyalami

Wie stellt man der Welt einen neuen Reifen vor, wenn der vorherige bereits legendär gut ist? So etwas macht nur Bridgestone – mal wieder – und zwar mit dem Battlax Hypersport S23 auf der wunderschönen exotischen Rennstrecke Kyalami in Südafrika. Neben den 150 Bridgestone-Händlern und 25 Journalisten waren bei dieser spektakulären Veranstaltung auch unsere Gripping Stories-Reporter mit von der Partie.

  • 150 Händler
  • 25 Journalisten
  • Die Organisation dieser Veranstaltung (Dez. '12) begann im September '23

Aber zuerst mussten wir eine Runde Golf spielen, um die Muskeln nach dem Flug zu lockern. Gemeinsam mit der gesamten Crew vor und hinter den Kulissen schlugen wir ein paar brandneue Bridgestone-Golfbälle. So präzise wie möglich putten, so weit wie möglich schlagen und möglichst hohe Lobs spielen – wir bekamen das komplette Golfpaket geboten.

  • 27 Motorräder
  • 6 Motorradmarken
  • 4 Fahrtage
  • 275 Reifen nach Südafrika verschifft

Am nächsten Tag warteten 27 Motorräder von 6 verschiedenen Marken in der Boxengasse sehnsüchtig darauf, in Kyalami loszulegen. Alle wurden mit frischem S23-Gummi beschlagen, während wir unsere Rennanzüge in der Zwischenzeit mit frischen Knieschleifern versahen. Die Wetterbedingungen sahen nicht besonders gut aus, über den südafrikanischen Bergen kündigte sich Regen an. Für einen ausführlichen Reifentest aber eigentlich ideal. An den anderen drei Fahrtagen mit überwiegend Bridgestone-Händlern kletterte das Thermometer zeitweise auf über 3 Grad Celsius. Grund genug, für genügend Gummi zu sorgen, auch wenn man mit dem neuen S35 problemlos einen ganzen Tag am Limit fahren kann. Es wurden bis zu 23 Reifen hertransportiert. Nur um auf der sicheren Seite zu sein.

  • 21 Fahreinheiten
  • 4,529 km lange Strecke
  • 16 Kurven
  • 3 Begleitfahrer mit MotoG-Erfahrung

In 21 Fahreinheiten wurden die S23 (und die Motorräder) auf die Probe gestellt. Der 4,529 km lange ehemalige F1-Parcour hat 16 Kurven und ist eine Strecke mit vielen Höhenunterschieden, sanften Ecken und hoher Höchstgeschwindigkeit. Auf den verschiedenen Superbikes konnten Geschwindigkeiten von 270 km/h problemlos erreicht werden. Es sei denn, man hat als einer der Begleitfahrer eine Testrunde gedreht – alle mit MotoGP-Erfahrung – dann lag das Limit noch um einiges höher. Mit berüchtigten Namen wie Jeremy McWilliams und Sylvain Guintoli konnten man sich bei der ersten Begleiterrunde auf ein flottes Tempo verlassen.

  • 2 Fotografen
  • 2 Kameramänner
  • 4 Mechaniker

Zwei Fotografen und zwei Kameramänner sorgten für die perfekte Aufnahme jedes Journalisten. Kniebeugen auf Superbikes, Wheelies auf Naked Bikes und Slides auf Sporttourern. Der Hypersport S2 war ganz schön ramponiert. Dennoch lachten die vier Mechaniker den ganzen Tag, denn der Reifenverschleiß hielt sich durchaus in Grenzen. Eine fantastische Leistung, bei der Mensch, Maschine und Reifen bis an ihre Grenzen gingen. Das Ergebnis waren glückliche Gesichter der anwesenden Tester, viel Schweiß und vor allem große Zufriedenheit. Wirklich zu bemängeln gab es nur, dass wir nach den Fahrten direkt in den Bus zum Flughafen steigen mussten. Wir wären gerne noch etwas länger geblieben… Aber was ist mit dem Reifen? Nur positive Kommentare: hervorragender Grip, tolles Handling, ausgezeichnete Stabilität und ein komplettes Sportpaket, das Seinesgleichen sucht. Der Battlax Hypersport S2 macht dort weiter, wo der S23 aufgehört hat. Die Messlatte wurde höher gelegt. Mal wieder.

Lesen Sie mehr über den Battlax Hypersport S23 >> Bridgestone stellt den Hypersport-Motorradreifen der nächsten Generation vor: den Bridgestone Battlax Hypersport S23

- Werbung -

Am beliebtesten