fbpx
Samstag, Dezember 9, 2023
HomeRennnachrichtenRennbericht – Bol d'Or 2023 – Einlösung für Yoshimura SERT als...

Rennbericht – Bol d’Or 2023 – Yoshimura SERT fällt zurück, während YART am EWC-Titel festhält

Gewinner des EBR 2023

Ein weiteres legendäres EWC-Rennen, in dem die Bridgestone Teams, YART, Yoshimura und FCC bis an ihre Grenzen gegangen sind, liegt hinter uns! Trotz der großen Herausforderungen während des Rennens können wir mit Freude auf eine starke Leistung zurückblicken.

18. September 2023

Dem offiziellen Yamaha EWC Team YART gelang es nach einem spannenden Saisonhöhepunkt auf dem Circuit Paul Ricard gestern Nachmittag mit einem Sieg für Yoshimura SERT Motul beim 86 Bol d’Or den Weltmeistertitel der FIM Endurance World Championship 2023 für sich zu beanspruchen.

Das in Österreich beheimatete YART-Team war einer der sechs Rennkonkurrenten im Kampf um den EWC-Titel, die beim legendären 24-Stunden-Rennen an den Start gegangen waren. Aufgrund eines Temperaturproblems, das das Team für Reparaturen zu mehreren Boxenstopps zwang, erlebte YART jedoch einen holprigen Abschluss des Rennens.

Yart Yamaha beim EWC 2023

Nachdem der Titelverteidiger F.C.C. TSR Honda France aufgrund eines technischen Defekts um 03:30 Uhr ausgeschieden war und das BMW Motorrad World Endurance Team aufgrund zweier außerplanmäßiger Boxenstopps das Handtuch hatte werfen müssen, brauchte YART im Formula EWC-Finale im Grunde nur noch eine Platzierung unter den ersten neun Fahrern, um sich den wichtigsten Preis der EWC zu sichern.

Mit einer besonderen Lackierung zum 25-jährigen Jubiläum der Yamaha R1 fuhr das mit Bridgestone bereifte YART-Trio aus Niccolò Canepa, Marvin Fritz und Karel Hanika fehlerfrei und belegte schließlich den vierten Platz. Damit sicherte sich das Yart-Team, das bereits mehrfach die Führung innegehabt hatte, beim EWC den goldenen Pokal.

„Das Team hat einen tollen Job gemacht, ich bin wirklich stolz auf sie und meine Teamkollegen sind großartig gefahren“, erklärte der Tscheche Hanika. „Ich bin Yamaha für diese Gelegenheit sehr dankbar. Jeder Fahrer nimmt an dieser Meisterschaft teil, weil er gewinnen will, und deshalb versuchen wir hier, unser Bestes zu geben.“

Yoshimura SERT Motul beim EBR 2023

Nach einer Saison mit mehr Tiefen als Höhen war Yoshimura SERT Motul fest entschlossen, die Saison 2023 mit einem Sieg zu beenden, der Sylvain Guintolis letzten EWC-Einsatz mit Suzuki-Power markieren sollte. Obwohl Gregg Black und Étienne Masson in den letzten neun Stunden nach Guintolis krankheitsbedingtem Ausfall als Duo antraten, triumphierte Yoshimura SERT Motul mit deutlichem Vorsprung. Und das, obwohl Black unter den acht Fahrern war, die gestern Morgen am Ende der Mistral-Geraden auf Öl gestürzt waren, was eine längere Safety-Car-Phase ausgelöst hatte.

„Es ist unglaublich“, so der in Großbritannien geborene und in Frankreich lebende Black. „Wir haben eine ziemlich harte Saison hinter uns, aber wir haben gute Leistungen an den Tag gelegt. Die Saison mit einem solchen Ergebnis abzuschließen, ist einfach unglaublich. Das Team hat einen großartigen Job gemacht, auch meine Teamkollegen. Es war hart, aber wir haben es mit dem richtigen Tempo geschafft und konnten den Bol d’Or für uns behaupten. Wir sind wirklich glücklich.“

FCC TSR Honda France beim EWC 2023

Nachdem F.C.C. TSR Honda France vor 12 Monaten auf dem Circuit Paul Ricard mit der begehrten EWC-Krone ausgezeichnet worden war, geriet das Team kurz vor 3 Uhr morgens in Schwierigkeiten, als Mike Di Meglio die Honda mit der Nr. 1 anschieben musste, nachdem sie am Eingang zur Boxengasse nicht mehr weiterfuhr. Trotz aller Bemühungen musste das Team um 03:26 Uhr wegen eines technischen Problems am Terminal aufgeben. Zusammen mit seinen Teamkollegen Josh Hook und Alan Techer war Di Meglio klar, dass man nur dann noch auf einen weiteren EWC-Titel hoffen durfte, wenn auch die Hauptkonkurrenten ausfallen würden. Letztendlich war es ein frustrierender Abschluss einer ansonsten starken Saison.

„Wir von der gesamten Bridgestone Crew möchten allen Bridgestone-Teams für ihren Kampfgeist während der gesamten Saison gratulieren!“ Nico Thuy, Bridgestone Moto

- Werbung -

Am beliebtesten