fbpx
Mittwoch, August 10, 2022
Home Rennnachrichten Sieg für FCC TSR Honda in Estoril

Sieg für FCC TSR Honda in Estoril

Sieg für FCC TSR Honda in Estoril

Das japanische Honda-Team gewann die 12 Hours of Estoril nach verrückten 12 Stunden auf der Strecke und einem spannenden Finish. F.C.C. TSR Honda France lagen eine Runde vor Webike SRC Kawasaki France Trickstar und dem BMW Motorrad World Endurance-Team. Der Sieg von F.C.C. TSR Honda France ist der zweite in Folge eines von Bridgestone unterstützten Teams.

F.C.C. TSR Honda France gewann nach einem unglaublichen Kopf an Kopf Rennen in der letzten halben Stunde. Josh Hook, Yuki Takahashi und Mike di Meglio schafften es vor dem BMW Motorrad World Endurance-Team über die Ziellinie. Der Abstand zwischen diesen beiden Teams betrug weniger als eine Sekunde.

12 verrückte Stunden
Endurance-Fans werden die 12 Hours of Estoril 2021 so schnell nicht vergessen. Die Favoriten lagen am Start in Führung, bevor die Ereignisse die Dinge auf den Kopf stellten. Auf einer sehr heißen Strecke und unter dem Druck der Konkurrenten kam es zu einer Kollision der Fahrer an der Spitze. Die führenden Teams BMW Motorrad World Endurance, Yoshimura SERT Motul und YART–Yamaha Official EWC stürzten, noch bevor sie die Hälfte des Rennens hinter sich hatten. Gegen Ende des Wettstreits, als Webike SRC Kawasaki France Trickstar die Spitzenposition fest im Griff zu haben schien, ging ihnen der Sprit aus und sie mussten sich 1,5 Stunden vor Rennschluss von einem möglichen Sieg verabschieden.

Von den führenden Teams, die während des Rennens Pech hatten, belegte das YART–Yamaha Official EWC-Team nach seinem Sturz den 10. Platz.

Yoshimura SERT Motul endete auf dem 17. Platz. Ein zweiter Sturz hinderte das Suzuki-Team daran, in die Spitzengruppe zurückzukehren. Xavier Simeon im Sattel der Werks-Suzuki kollidierte mit Morgan Berchet (Tati Team Beringer Racing), als sich ein Fahrer aus dem Hinterfeld näherte.

Morgan Berchet, der Xavier Simeon von seinem eigenen Sturz noch unter Schock zu helfen versuchte, wurde für seine Geste mit der Anthony Delhalle EWC Spirit Trophy ausgezeichnet.

Das nächste FIM-EWC-Rennen ist das Bol d'Or am 18. und 19. September auf dem Circuit Paul Ricard.

 

 

- Werbung -

Am beliebtesten